Kinderpsychologisches Zentrum

für Legasthenie, ADHS und Familienberatung

Diagnosestellung

Die Diagnose ADS/ADHS ist nicht leicht zu stellen, da es keinen psychologischen Test und auch keine medizinische Untersuchung gibt, die ADHS zweifelsfrei feststellen kann. 

Trotzdem gibt es mittlerweile sehr intensive Forschungen, die sich mit diesem Störungsbild beschäftigen und auch eine immer klarere Abgrenzung zu anderen Krankheitsbildern. 

Um eine zuverlässige Diagnose zu stellen ist die Vernetzung von Profis mehrerer Berufsgruppen notwendig. Deshalb arbeiten wir sehr eng mit niedergelassenen Kinderärzten (Dr. Jahn) und Ergotherapeuten zusammen. 

Die psychologische Abklärung führen wir sehr gerne bei uns im Zentrum durch. 

Diese besteht aus:

  • einer ausführlichen  Anamnese (Datenerhebung), mind. 2 Stunden, im Idealfall sind Vater und Mutter des Kindes anwesend
  • einer psychologischen Testung, 3 – 4 Stunden, in der die allgemeinen Fähigkeiten des Kindes, seine Graphomotorik, sein Entwicklungsstand, seine soziale Kompetenz , seine Konzentrationsfähigkeit, seine psychische Befindlichkeit und seine Fähigkeiten des Lesens und Schreibens (falls es diesbezüglich Schwierigkeiten gibt) abgeklärt werden.
  • Befragung der KindergartenpädagogIn bzw. Lehrkraft mittels Fragebogen oder telefonisch
  • einem abschließenden Elterngespräch, in dem die Testergebnisse und das etwaige weitere Vorgehen besprochen werden.
  • Einer schriftlichen Zusammenfassung aller Ergebnisse (psychologischer Befund)